Zum Inhalt springen

9. Juni 2021: Pressemitteilung 18│2021: 665.000 Euro Bundesgelder für Breitbandausbau in Lüchow-Dannenberg

Auf dem Weg zu schnelleren Internet ist Lüchow-Dannenberg heute einen großen Schritt vorangekommen. 665.000 Euro investiert der Bund im Rahmen des Bundesförderprogramm für den Breitbandausbau.

Insgesamt fünf Förderbescheide wurden heute der Breitbandgesellschaft Lüchow-Dannenberg von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer überreicht. Mit dem Geld werden Breitbandanschlüsse in Zernien (60.000 Euro), Hitzacker (120.000 Euro), Wustrow (60.000 Euro), Dannenberg (200.000 Euro) und Lüchow (225.000 Euro) auf den neusten Stand gebracht.

„Die Gelder stammen aus einem Fördertopf, der speziell für die Breitbandversorgung von Schulen ins Leben gerufen wurde. 20 Schulen aus der Region werden von dem schnelleren Internet profitieren. Das sind sehr gute Nachrichten für die Schüler*innen und Lehrer*innen, die mehr denn je auf eine funktionierende Internetverbindung angewiesen sind“, sagt Hiltrud Lotze. Die Abgeordnete war bei der Übergabe der Bescheide digital dabei.

Vorherige Meldung: Veranstaltungseinladung: „Aktuelle Herausforderungen der Bundeswehr“

Nächste Meldung: Pressemitteilung 19│2021: Über 1 Million Euro für die Hansestadt

Alle Meldungen